Zum Inhalt

Betrunken mit dem Velo unterwegs

Ist man betrunken mit dem Velo unterwegs, riskiert man nicht nur Busse und Veloverbot, sondern auch den Verlust des Führerausweises.
Benno und die betrunkene Velotour

Benno und die betrunkene Velotour

Benno Bier:

Hallo

Kann mir die Polizei den Führerausweis wegnehmen, wenn sie mich betrunken mit dem Velo erwischt?

Antwort:

Hallo Benno

Nein, die Polizei nimmt den Führerausweis nicht ab. Jedoch drohen beim Velofahren in fahrunfähigem Zustand (über 0.5 ‰, Drogen, Müdigkeit) eine Busse sowie allenfalls ein zeitweiliges Veloverbot (Art. 91 und 19 SVG).

Auch sonst sollte man lieber nicht betrunken mit dem Velo unterwegs sein! Schliesst die Polizei nämlich z.B. wegen hoher Messwerte auf eine Alkoholproblematik, macht sie eine Meldung an das Strassenverkehrsamt (dies kann auch unabhängig von der Teilnahme am Strassenverkehr vorkommen).

Kommen dem Strassenverkehrsamt Zweifel an der Fahreignung auf, wird eine Fahreignungsabklärung angeordnet. Diese kann -je nach Ausgang- dann tatsächlich zum Verlust des Führerausweises führen.

Teilen:

Facebook
Twitter
LinkedIn

Weitere Beiträge

Sollen wir Sie kontaktieren?

Ihre Anwälte aus Winterthur und Landquart