Zum Inhalt

Unterschied zwischen Beglaubigung und Beurkundung

Was ist der Unterschied zwischen Beglaubigung und Beurkundung?
Dominik und der Unterschied zwischen Beglaubigung und Beurkundung

Dominik und der Unterschied zwischen Beglaubigung und Beurkundung

Dominik Demandino:

Ich muss meine Unterschrift beurkunden lassen. Wo kann ich das tun?

Antwort:

Hallo Dominik

Das scheinst du falsch verstanden zu haben. Eine Unterschrift wird nicht beurkundet, sondern nur beglaubigt. In der Regel macht dies ein Notar oder deine Einwohnergemeinde.

Der Unterschied zwischen Beglaubigung und Beurkundung ist, dass die Beglaubigung nichts über den Inhalt des unterzeichneten Dokumentes aussagt. Die Beglaubigung bestätigt lediglich, dass eine konkrete Person ein Dokument unterzeichnet hat, also dass die Unterschrift auch wirklich von ihr stammt. Neben einer Unterschrift können auch Kopien, Auszüge aus oder Abschriften von Dokumenten, Fotografien oder das Datum beglaubigt werden.

Bei der Beurkundung handelt es sich dagegen um eine gesetzliche Formvorschrift für gewisse Rechtsgeschäfte. Dabei wird nicht nur die Unterschrift einer Person bestätigt, sondern insbesondere deren konkreter Wille.

Teilen:

Facebook
Twitter
LinkedIn

Weitere Beiträge

Sollen wir Sie kontaktieren?

Ihre Anwälte aus Winterthur und Landquart